Um natürlich einen guten Sendeablauf zu bewerkstelligen und einen guten Überblick über die Sendung zu haben, brauchen wir eine Radio Automation Software. Nach vielen Testen mit solchen Programmen, ist meine Wahl auf ProppFrexx ONAIR gefallen. Sie ist die wichtigste Anschaffung in einem Radio-Studio, denn hier läuft alles zusammen. Was das so wäre stelle ich euch jetzt mal grob vor: 1. Ablaufverwaltung der Playlisten 2. Cardwall - Archiv 3. Sende - Archiv 4. Aktueller Sendepegel in Echtzeit 5. Anbindung an denn CO - MOD Arbeitsplatz - Titelbeschaffung , Playlisten - Abgleich, Datenbankabgleich 6. CUE sowie SEGUE Editor für den richtigen Einstieg bei Faderstart bzw. der Moderation (HOOK - Programmierung) 7. Anbindung des Sendepult via Steuerkommandos HID - GPIO 8. VST | DSP Anbindung für Plugin verschiedenster Hersteller zur Soundoptimierung 9. AGC - Automatic Gain Control - Lautstärkenanpassung in Echtzeit Natürlich kann die Software um vieles mehr, aber um das alles aufzuzählen würden wir Tage brauchen. Die Sendesoftware kann ihren Sendestatus auswerten und dann an ein externes Modul übertragen. (Arduino-PC) Das funktioniert natürlich in beide Richtungen, also von der SW - Sendepult oder Sendepult - SW. Mein bester Freund hat hierzu einen Arduino-PC verwendet und die Steuersoftware für das LED programmiert. Danke Willi!!! Dieser wertet die Steuersignale aus und bringt diese als LED Zustände (LED Band) in das Studio. Player.1 Aktiv = Grünes LED-Licht | Player.2 Aktiv = BLAUES LED-Licht | PFL Aktiv = Violettes LED-Licht ONAIR MIC Aktiv = ROTES LED-Licht
Sendeautomation | ProppFrexx
HP v.4.2
hosted by
streaming by
optimized for
SKYNET.RADIO      sounds better live live 